Viktorheim

Selbstbestimmt und selbständig leben mit Einschränkungen. Und das in wunderschöner Natur, in liebenswerten Wohneinheiten inmitten eines riesigen Gartens an Krefelds Stadtrand. Das beschreibt unser Wohnhaus Viktorheim.

Hier wohnen vierundfünfzig Menschen mit geistiger Beeinträchtigung in Gemeinschaft. Die MieterInnen treffen sich in der Teestube, im Gymnastikraum, dem Musikzimmer oder der Disco. Sie nutzen den Grillplatz, das Kräutergärtchen oder verweilen gerne an der Gedenkstelle im zauberhaften Garten. Zusätzliche psychische, seelische oder körperliche Einschränkungen werden im Tagesablauf berücksichtigt.

Das Leben spielt sich in der Wohneinheit, für dreizehn MieterInnen mit höherem Unterstützungsbedarf im Erdgeschoss des Hauses und in weiteren acht Wohneinheiten, zwischen zwei und acht MieterInnen ab. Hier steht der Mensch im Mittelpunkt – das Alter, die Geschichte, Sozialisation und individuelle Möglichkeit.

Detailimpressionen Viktorheim

Voraussetzungen für eine Aufnahme als MieterIn im Viktorheim sind:

Volljährigkeit.

Es liegt eine ärztlich attestierte geistige Behinderung vor.

Der individuelle Hilfeplan gem. den Vorgaben des überörtlichen Kostenträgers Landschaftsverband Rheinland (LVR) wurde in der Hilfeplankonferenz bzw. beim Kostenträger direkt vorgelegt, und dieser ist bereits genehmigt.

Ein Antrag auf Sozialhilfegrundleistungen zur Prüfung der wirtschaftlichen Situation wurde bereits gestellt.

Ein Leben in der eigenen Wohnung ist (noch) nicht möglich.

Die Wohneinrichtung / Erdgeschoss im Viktorheim:

Meist ältere Menschen mit stärker ausgeprägter geistiger Behinderung oder zusätzlichen körperlichen und/oder psychischen Beeinträchtigungen bewohnen das Erdgeschoss. Sie werden motiviert Körperpflege und Hausarbeiten eigenständig auszuüben. Fähigkeiten werden trainiert, erhalten oder ausgeweitet. Zusätzliche Assistenz ist zu jeder Tages- und Nachtzeit gegeben. Die komplett eingerichtete Küche, ein gemütliches Wohnzimmer, separate Duschen und WC, das zusätzliche Pflegebad, bilden einen wunderbaren Rahmen zur Entfaltung.

Die MitarbeiterInnen verstehen sich als BegleiterInnen und begleiten und unterstützen in allen Lebenslagen die selbstbestimmte und selbständige Lebensart jeder/s Einzelnen.

Weitere Wohneinheiten im Viktorheim:

Neun Wohneinheiten unterschiedlicher Größe und Zusammensetzung prägen das Leben im Viktorheim, wobei diese zwei Ausrichtungen und Zielen folgen.

Vier Gemeinschaften werden konzeptionell und schrittweise zu mehr Selbständigkeit geleitet. Spezielle Wohntrainings bereiten die Menschen auf eine eigenverantwortlichere Haushaltsführung und Selbstversorgung vor. Sie haben keine hauswirtschaftliche Assistenz. Nach individueller Absprache kann die Gemeinschaft, wenn gewünscht bzw. benötigt, eine Assistenz beanspruchen.

Den weiteren fünf Gemeinschaften bieten wir eine umfassendere Alltagsbegleitung und Unterstützung. In jeder Gemeinschaft steht neben den BegleiterInnen z.B. eine hauswirtschaftliche Assistenz sowie eine Bügelassistenz zur Verfügung. Sie helfen den MieterInnen, Ihren Möglichkeiten entsprechend ihren Haushalt zu führen.

Selbstverständlich stehen durchgängig allen Gemeinschaften alle Dienste rund um die Uhr und das Jahr, wie z.B. die Dienstleitung und eine Nachtwache, zur Verfügung.

Für jede Gemeinschaft gibt es ein individuelles, immer wieder aktualisiertes und an die Befindlichkeit der MieterInnen angepasstes Konzept.

Tagesstrukturierende Leistungen, durchgeführt von unseren qualifizierten MitarbeiterInnen, beleben den Alltag. Für MieterInnen, die nicht, noch nicht oder nicht mehr arbeiten, kann ein entsprechender Antrag beim LVR gestellt werden. Nach positivem Bescheid können MieterInnen aus einer Fülle von täglichen Angeboten wählen. Ob Ausflüge, gemeinsame Zubereitung von Mahlzeiten, thematisierte Gesprächsrunden, die Vorbereitung und Durchführung von Festen und Geburtstagsfeiern, gemeinsames kreatives Gestalten u.v.a.m., bringen Spaß, Abwechslung und fördern Eigenständigkeit wie auch die Gemeinschaft.

Finanzierung

Abhängig von den eigenen wirtschaftlichen Verhältnissen der InteressentInnen werden die Kosten in der Regel vom überörtlichen Kostenträger der Sozialhilfe übernommen; im Einzelfall sind Eigenbeteiligungen jedoch nicht auszuschließen.

Perspektiven

Die pädagogisch und pflegerisch qualifizierten MitarbeiterInnen sind AnsprechpartnerInnen in allen persönlichen Lebenslagen der MieterInnen. Sie unterstützen jeden Einzelnen, das Leben so normal wie möglich zu gestalten und sich zu entfalten.

Möglichkeiten im Überblick:

  • Wohnmöglichkeiten in der Wohneinheit im Erdgeschoss des Haupthauses (Unterstützung rund um die Uhr)
  • Wohnmöglichkeiten in einer der acht Wohneinheiten (Unterstützung rund um die Uhr und nach Bedarf)

Unterstützungsleistungen durch hoch qualifizierte und engagierte Teams, lebendiger, gleichberechtigter Austausch zwischen MieterInnen und MitarbeiterInnen.

Sie haben Fragen oder Interesse?

Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin mit uns.

Viktorheim
Wohnhaus für Menschen mit geistiger Behinderung

Benrader Str. 189 – 191
47804 Krefeld

Tel.: 0 21 51 – 76 59-0
Fax: 0 21 51 – 76 59-22

info@ffb-krefeld.de

Ihre Ansprechpartnerin:
Frau Saskia von Hagen (Hausleiterin Viktorheim)

Hier gelangen Sie zu Informationen zu Unser Haus und zum BEWO.